Veranstaltungen: GHS Jestetten

Seitenbereiche

Hauptbereich

Volkstrauertag

Artikel vom 24.11.2022

Am Sonntagvormittag, den 13. November 2022 versammelte sich die Gemeinde Jestetten zum Volkstrauertag in der Gemeindehalle, um den Gefallenen des Krieges zu gedenken.
In Deutschland hat der Volkstrauertag seit über 100 Jahren eine wichtige Bedeutung für die Menschen. Auch unsere Schule durfte in diesem Jahr Teil des Gedenktages sein und zu diesem Tag etwas beitragen.

Der Musikverein Altenburg stimmte den Anlass musikalisch ein und unsere Schulsprecherin Melissa Lämmle (Klasse 9a) und Rica Talayhan (Klasse 10) begrüßten die Gäste und verwiesen auf die große Herausforderung und Ehre als eine Generation, die den Krieg nicht kennt, an diesem Tag sprechen zu dürfen. Sie betonten, dass der aktuelle Krieg in der Ukraine zeigt, wie wichtig dieser Tag für uns alle ist.

Inspiriert von unserem Denkmal auf dem Schulhof der Schule an der Rheinschleife, nutzten die Schülerinnen das Wortspiel „Denk“ „mal“, um allen Zuschauerinnen und Zuschauern eine Vorstellung zu vermitteln, was Krieg bedeutet und wie es sich anfühlt, in einer Kriegssituation zu sein.

Avin, Kimberly (Klasse 8) und Rica trugen diverse Gedanken zu den Themen „Trauer, Krieg, Freiheit und Frieden“ vor und regten die Zuhörer zu weiterem Nachdenken an.

Abgerundet wurde der schulische Beitrag durch ein Gedicht zum Volkstrauertag von Melisa und Mina (Klasse 10) sowie Wünschen der Jugendlichen für die Zukunft, vorgetragen von Melisa, Vanesa und Veronika (Klasse 10).

Bürgermeister Herr Böhler hielt eine gelungene Rede und betonte die Wichtigkeit des Volkstrauertags, um ein Bewusstsein für künftige Generationen zu schaffen und den Opfern des Krieges Respekt zu zollen. Zudem appellierte er an die Wichtigkeit und den Erhalt unserer Demokratie in Anbetracht der aktuellen Situation in der Welt.

Es war ein schöner Gedenktag unterstützt durch den Sozialverbund VdK und eine musikalische Darbietung des Sängerbunds Altenburg.